Pflegehinweise

Allgemeine Pflegehinweise

Die folgend aufgeführten Pflegesymbole geben die maximal zulässige Behandlungsstufe für die jeweiligen Textilien an. Niedrigere Temperaturen bei Pflege Ihrer Textilien (Waschen oder Bügeln) schont die Umwelt und einen niedrigeren Energiebedarf. Schmutzige Wäsche stets luftig und trocken aufbewahren und schnellst möglich reinigen.

  • Flecken und stark verschmutze Textilien sollten möglichst, unter vorheriger Prüfung der Farbbeständigkeit, vorbehandelt werden.
  • Vor dem Waschen Wäsche nach Verschmutzungsgrad, Behandlungsstufen (Waschtemperatur), Farbe und – falls keine Pflegekennzeichnung vorhanden ist – nach Rohstoffangabe vorsortieren. Hinweise auf reduzierte Mechanik (Schonwaschgang) beachten.
  • Bei farbiger Wäsche empfiehlt sich eine Trennung der Artikel nach hellen und dunklen Farbtönen. Farbige neue Textilien gegebenenfalls bei der ersten Wäsche getrennt waschen.
  • Gewebe aus synthetischen Fasern oder Mischgewebe sollten nicht zusammen mit Leinen (Pillinggefahr) gewaschen werden.
  • Waschmaschinenhersteller bieten spezielle Waschprogramme für Textilien an, die der Handwäsche entsprechen sollen, z. B. für entsprechend mit Maschinenwäsche gekennzeichnete Wollartikel. Waschmittel stets genau nach Dosieranleitung zugeben und dabei Wäscheverschmutzung, Wasserhärte und Beladung berücksichtigen. Auswahl des richtigen Waschmittels beachten. Bei farbigen Textilien eher kein pulverförmiges Universal-/Vollwaschmittel verwenden, welches Sauerstoff zum Bleichen freisetzt, sofern nicht das Bleichsymbol im Textil die Verwendung zulässt.
  • Beim Waschen von Textilien, die im Schonwaschgang gewaschen werden müssen, das Programm „Pflegeleicht“ verwenden. Wäschemenge verringern, Vorsicht beim Schleudern (Knittergefahr).
  • Bei farbigen Textilien empfiehlt sich die Verwendung von Color- oder Spezialwaschmitteln, da ansonsten Farbveränderungen nicht auszuschließen sind.
  • Zu geringe Waschmitteldosierung kann zu einem schlechten Wascherfolg führen und Ablagerungen können sich auf der Wäsche (Vergrauung) und in der Maschine bilden. Dadurch wird die Lebensdauer der Textilien und der Waschmaschine eventuell verringert.
  • Zu hohe Waschmitteldosierung führt nicht unbedingt zu einem besseren Waschergebnis, belastet aber die Umwelt unnötig.
  • Nur bei übermäßig verschmutzter Wäsche Programmstufe „Vorwaschen“ verwenden. Empfehlungen des Maschinenherstellers beachten.
  • Hygienisch stark belastete Wäsche ist vorzugsweise mit der erlaubten maximal zulässigen Temperatur zu waschen.
  • Falls nasse Wäsche gewaschen wird, Trommel nur halb füllen.

» Erläuterung aller Pflegesymbole

WASCHEN
Nicht waschen!
Nur Handwäsche möglich!
Normalwaschgang
Schonwaschgang
Feinwaschgang
Maschinenwäsche entsprechend der maximalen Waschtemeratur 30°
Nur Schonwäsche entsprechend der maximalen Waschtemeratur 30°
Nur Feinwäsche entsprechend der maximalen Waschtemeratur 30°
Maximale Waschtemeratur 40°
Maximale Waschtemeratur 60°
Maximale Waschtemeratur 90°
TROCKNEN
Nicht in Wäschetrockner trocknen!
Trocknen im Wäschetrockner möglich!
Trocknen bei niedriger Temperatur!
Trocknen bei Normaltemperatur!
Zum Trocknen abtropfen lassen!
Hängend trocknen!
Liegend trocknen!
BÜGELN
Nicht bügeln!
Bügeln möglich!
Maximal bis 110° C bügeln!
Maximal bis 175° C bügeln!
Maximal bis 200° C bügeln!
BLEICHEN
Nicht bleichen!
Chlor- und Sauerstoffbleiche zulässig!
Sasuerstoffbleiche zulässig!
Chlorbleiche zulässig!
CHEMISCHE REINIGUNG
Nicht chemisch reinigen!
Chemische Reinigung möglich!
Schonende chemische Reinigung möglich!
Normale Nassreinigung möglich!
Schonende Nassreinigung möglich!
Sehr schonende Nassreinigung möglich!
Keine Nassreinigung möglich!